DAS  ERBLÜHEN  DES  KOSMOS  WIRD VOM MENSCHEN  GETRAGEN

 

 

Wir sehen die Welt wie ein schillerndes Netz,

in dem alles mit allem verbunden ist.

Wir sehen einen Planeten,

der zivilisiert und bewohnt ist

von Menschen,

die sich ihrer schöpferischen Kräfte voll bewusst sind,

die in Weisheit handeln, weil sie wissen,

dass sie die Schöpfer ihrer Wirklichkeit sind.

 

 

Wir sehen eine Erde,

auf der die Menschen keine Gesetze mehr brauchen,

um sich voreinander zu schützen.

Allein das Gesetz der gegenseitigen Achtung

wird zwischen den Menschen

und allen Lebewesen gelten.

 

 

Wir sehen eine Erde, auf der es keine Trennungen gibt

auf Grund von Angst und Neid.

Es ist die Zeit, wo das Netz der gesamten Lebensenergien

wieder in Betrieb genommen wird.

 

 

Wir sehen eine neue Erde,

auf der die Menschen sich selbst führen

und der Antrieb für all ihr Handeln und Denken

allein aus dem Wissen ihres Herzens kommt.

 

 

Wir sehen eine neue Mutter Erde,

die in Ein-Klang lebt mit all ihren Geschöpfen,

eine Erde, die genährt ist und nährt,

die atmet und Atem gibt,

die Wärme empfängt und Wärme verströmt.

Es ist eine Erde, die sich im Rhythmus des Universums bewegt.

 

 

Unsere  Sprache ist der Klang,

der das Herz mit dem Universum eint.

in der Stimme liegt die Absicht,

der das ICH mit dem WIR  verbindet.

 

 

ich bin ein anderes du

in lak`ech

 

    

 

MATRIX - BUCH - MULUCINDEX - PRAXIS - VERNETZUNGPOESIE - ENERGIEBILDER - LEGENDE  - CD`sLICHTSCHULE